AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
18. Mai 2010

Ute Schäfer: Unwürdiges Nachtreten gegen Mönchengladbacher Schulleitung


„Anstatt Größe zu zeigen, betreibt die geschäftsführende Landesregierung ein unwürdiges Nachtreten gegen die Schulleitung der Hauptschule Kirschhecke in Mönchengladbach. Auf die berechtigte Kritik an der schwarz-gelben Schulpolitik wird mit harten disziplinarrechtlichen Schritten regiert, statt das Gespräch zu suchen. Auch deswegen ist die CDU/FDP-Koalition am 9. Mai 2010 in Nordrhein-Westfalen abgewählt worden“, erklärte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ute Schäfer, heute in Düsseldorf. Hintergrund der Kritik von Schäfer ist die gegen den Leiter der städtischen Gemeinschaftshauptschule Kirschhecke, Jack Onkelbach, und seinen Stellvertreter, Werner Blug, verhängte sechsmonatige Gehaltskürzung um zehn Prozent. Die beiden Lehrer hatten aus Verärgerung über die ständige Vernachlässigung der Schulform Hauptschule eine pfiffige Zeitungsanzeige geschaltet, mit der sie für die ihrer Ansicht nach untätigen Schulministerin Barbara Sommer eine Nachfolgerin suchten. „Diese drastische Bestrafung bedeutet für die beiden Betroffenen einen Gehaltsverlust von mehreren tausend Euro. Ich habe dafür überhaupt kein Verständnis, weil ein solcher 'Racheakt' auch das Vertrauen der couragierten und engagierten Lehrerinnen und Lehrer in das Land zerstört“, betonte Schäfer abschließend.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.