AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
10. November 2009

Jürgen Unruhe: Salz-Pipeline in die Nordsee schützt Wasserqualität der Weser


"Die Einleitungen der Salzabwässer von Kali und Salz AG in Werra und Weser verstoßen gegen die Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Wir brauchen eine große Pipeline, die die Salzabwässer in die Nordsee führt. Diese schützt die Wasserqualität von Werra und Weser", erklärte der SPD-Umweltexperte, Jürgen Unruhe, anlässlich der gemeinsamen Tagung der Umweltausschüsse der Länder Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Thüringen und Hessen zur Salzeinleitungen in Werra und Weser.

Minister Uhlenberg müsse unverzüglich entsprechende Schritte unternehmen, damit der Pipelinebau in die Nordsee bis 2015 abgeschlossen sei. "Der Landtag hat sich bereits für eine Reduzierung der Salzfracht in die Weser ausgesprochen. Nun müssen wir auch gemeinsam die Pipeline unterstützen. Dazu werden wir mit den anderen Fraktionen Gespräche führen", kündigte Unruhe an.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.