AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
14. September 2009

André Stinka: Land hat beim Biomasseaktionsplan wertvolle Zeit verschenkt


"Dreißig Monate Vorbereitungszeit haben nichts genützt: Der Biomassestrategie von der CDU-Minister Thoben und Uhlenberg fehlen die konkreten Maßnahmen und genauen Ziele. Die immer wieder eingeforderte Analyse, wo welche Ressourcen mit welchem Umfang anfallen, fehlt nach wie vor", kritisierte André Stinka, energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, den neuen Biomasseaktionsplan des Landes. Die schwarz-gelbe Landesregierung habe wertvolle Zeit verschenkt und den Anschluss zu den anderen Bundesländern verloren. "Die von Minister Uhlenberg vorgeschlagenen Maßnahmen hätten bereits im Frühjahr 2007 umgesetzt werden können. Andere Bundesländer haben es längst getan. Nordrhein-Westfalen liegt deshalb bei den erneuerbaren Energien laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung nur noch auf dem zwölften Platz", betonte Stinka.



Biomasse sei ein wichtiger Baustein, um den Klimaschutz voranzutreiben und Alternativen zur Atomkraft bereitzustellen, ergänzte der SPD-Energiepolitiker. "Schwarz-Gelb setzt aber weiterhin auf Atomkraft. Es ist wundert daher nicht, dass die Chancen für neue und nachhaltige Formen der Energiegewinnung von CDU und FDP so nachlässig behandelt werden."


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.