AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
10. Februar 2009

Heike Gebhard: Schwerstkranke und sterbende Kinder brauchen unsere besondere Unterstützung


"Schwerstkranke und sterbende Kinder brauchen gute Versorgungsstrukturen und unsere besondere Zuwendung" erklärte die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Heike Gebhard, anlässlich des bundesweiten "Tags der Kinderhospizarbeit". Darüber hinaus seien auch die betroffenen Familien auf Unterstützung und Hilfen angewiesen. "Ohne großes ehrenamtliches Engagement ist diese Arbeit nicht leistbar. Das verdient unseren Dank, unsere Anerkennung und unsere Förderung", würdigte Gebhard den Einsatz der Menschen, die sich schwerstkranker und sterbender Kinder mit großer Zuwendung und Hingabe angenommen haben.

Trotz der im bundesweiten Vergleich guten Versorgungssituation gebe es allerdings auch in Nordrhein-Westfalen noch viele Ansatzpunkte, weitere Verbesserungen herbeizuführen. Hierzu habe die SPD-Landtagsfraktion bereits vor einigen Monaten den Antrag "Leiden lindern - Lebensqualität verbessern - Für eine bessere Versorgung von unheilbar kranken und sterbenden Menschen" (Drs. 14/7669) eingebracht, der sich auch mit der Situation von Kindern befasse. Die Diskussion im Fachausschuss gebe Anlass zur Hoffnung, dass noch in diesem Frühjahr auf Grundlage des SPD-Antrags ein gemeinsamer Antrag aller Fraktionen verabschiedet werden könne. "Wir müssen sicherstellen, dass Hospize dauerhaft nicht mehr als den Eigenanteil von zehn Prozent tragen müssen und eine auskömmliche Finanzierung erhalten", forderte Gebhard.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.