AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
09. Februar 2009

Hannelore Kraft: Wir trauern um unsere Kollegin Ulrike Apel-Haefs


Die SPD-Landtagsfraktion trauert um ihre Abgeordnete Ulrike Apel-Haefs, die nach langer schwerer Krankheit heute Morgen gestorben ist. Mit ihren Angehörigen hatten wir kurzfristig gehofft, sie sei wieder auf dem Weg der Genesung. Diese Hoffnung hat nicht getragen. Der Tod von Ulrike Apel-Haefs schmerzt.

Ulrike Apel-Haefs, die dem Landtag erneut seit dem 8. Juni 2005 angehörte, hatte ihren Wahlkreis im Rhein-Kreis Neuss. Dort führte sie auch die SPD-Fraktion des Kreistags an. Ihre besondere Aufmerksamkeit galt stets der Forschung und der Wissenschaft. In Zusammenarbeit mit den geisteswissenschaftlichen Dekanen der Universitäten in Nordrhein-Westfalen arbeitete sie an Konzepten, um insbesondere die Qualität der Geisteswissenschaften am Bildungsstandort NRW zu erhalten. Für Ulrike Apel-Haefs war stets klar: "Die Geistes-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften leisten einen entscheidenden Beitrag bei der Ausbildung hochqualifizierter Arbeitskräfte. Vor allem bei der Lehrerausbildung kommt den Geisteswissenschaften eine Schlüsselrolle zu, welche sie unverzichtbar macht!"

Ulrike Apel-Haefs wurde am 31. Januar 1952 in Schmalkalden geboren. Nach dem Abitur studierte und arbeitete sie an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Mitglied der SPD wurde sie 1981.

Unser Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihren Angehörigem. Wir werden Ulrike Apel-Haefs nicht vergessen.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.