AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
06. Februar 2009

Svenja Schulze: Experten und Bürgermeister sind gegen die schwarz-gelbe Privatisierung des Waldes


"Ein Verkauf des Staatswaldes in der Eifel ist wirtschaftlicher Unsinn und im Sinne des Naturschutzes grob fahrlässig. Staatswald muss Bürgerwald bleiben. Auch die Experten und Bürgermeister sind gegen die schwarz-gelbe Privatisierung des Waldes", stellte die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Svenja Schulze, anlässlich der Landtagsanhörung zum Verkauf des Staatswalds in der Eifel fest. Die Experten hätten deutlich gemacht, dass CDU-Umweltminister Uhlenberg mit dem Waldverkauf gegen die Interessen und gegen den Willen der Menschen in der Region agiere. "Auch die CDU-Bürgermeister der betroffenen Eifelkommunen haben eindringlich davor gewarnt, den Staatswald zu verkaufen. Durch die Privatisierung werden der Eifelregion die Chancen im Tourismus und in der Waldwirtschaft geraubt. Der CDU/FDP-Koalition in Düsseldorf geht es ausschließlich um einen kurzfristigen haushälterischen Effekten. Die nachhaltige Entwicklung der Eifel-Region ist ihr egal", betonte Schulze abschließend.



Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.