AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
20. Januar 2009

Gisela Walsken: Minister Linssen ist der Uri Geller der Finanzpolitik


Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Gisela Walsken, hat Finanzminister Linssen nach der heutigen Vorstellung des Haushaltsabschlusses 2008 vorgeworfen, er habe sich nun vollständig von seiner selbst gewählten Rolle des ehrbaren Kaufmanns verabschiedet: "Minister Linssen ist nicht der ehrliche Kaufmann, sondern der Uri Geller der Finanzpolitik. Wie der Fernseh-Magier früher Löffel verbogen hat, verbiegt Herr Linssen heute seine Haushaltszahlen. Durch das rein- und rausrechnen verschiedener Haushaltspositionen und Schattenhaushalte zaubert sich der Finanzminister einen angeblichen Haushaltsüberschuss für das Jahr 2008. Aber auch diese Zauberei bleibt eine Illusion. Doch es ist klar: Im Jahr 2008 hat die Landesregierung 545 Millionen Euro neue Schulden gemacht. Damit steigt die Gesamtverschuldung des Landes unter der Verantwortung von Finanzminister Linssen auf eine Rekordhöhe von 119,4 Milliarden Euro."


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.