AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
19. Dezember 2008

Britta Altenkamp: NRW-Krankenhäuser in Zukunft besser finanziert


Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Britta Altenkamp, hat das vom Bundestag verabschiedete Krankenhausfinanzierungsreformgesetz (KHRG) begrüßt: "Von diesem Gesetz werden die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen erheblich profitieren. Sie erhalten damit Mehreinnahmen von rund 900 Millionen Euro. Die Kampagne von NRW-Gesundheitsminister Laumann hat sich als falsch erwiesen, den NRW-Krankenhäusern drohten durch das Gesetz massive Einnahmeverluste." Insgesamt erhielten die Krankenhäuser bundesweit 3,5 Milliarden Euro mehr.



Altenkamp wies ausdrücklich darauf hin, dass die nun erreichten Zusatzeinnahmen für die Krankenhäuser in NRW auch gegen Widerstände aus der CDU-Bundestagsfraktion durchgesetzt werden mussten. Diese wollte den bundesweiten Zuwachs auf insgesamt nur 1,5 Milliarden Euro beschränken. "Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat sich mit ihrem Konzept gegen starke Widerstände durchgesetzt und die richtigen Weichenstellungen vorgenommen. Dieser Einsatz von Ulla Schmidt hat sich für die NRW-Krankenhäuser gelohnt", würdigte Altenkamp das Krankenhausfinanzierungsreformgesetz.



Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.