AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
12. Dezember 2008

Bodo Wißen: Endlich geht es bei der Bahn voran


„Der Knoten ist durchgehauen. Endlich geht es bei der Bahn voran. Dank des Einsatzes von Bundesverkehrsminister Tiefensee erhalten Projekte wie der Rhein-Ruhr-Express (RRX) und die Modernisierung von Bahnhöfen mit dem Masterplan jetzt die nötige verbindliche finanzielle Absicherung“, kommentierte Bodo Wißen, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, die Vereinbarungen zwischen Bund, Land und Bahn zum „Masterplan Nordrhein-Westfalen“. Wenn es tatsächlich gelinge, den RRX mit 1,5 Milliarden Euro zusätzlicher Mittel im Haushalt des Bundesverkehrsministers abzusichern, dann sei das eine hervorragende Leistung der großen Koalition. "Der Einsatz unserer Fraktionsvorsitzenden Hannelore Kraft bei Wolfgang Tiefensee für den RRX hat sich gelohnt", stellte Wißen fest.



"Jetzt kommt es darauf an, dass auch Landesverkehrsminister Oliver Wittke seinen Part erfüllt und entsprechende Mittel freigibt. Es müssen Wagen bestellt und die Zubringerverkehre zum RRX organisiert werden. Da ist das Land finanziell und planerisch gefordert", erklärte Wißen. Besonders erfreulich sei, dass endlich auch das Thema Barrierefreiheit bei der Bahn angekommen sei. "Wir als Politiker mussten viele harte Kämpfe mit der Bahn ausfechten, um bessere Zugänge für ältere oder behinderte Fahrgäste durchzusetzen. Wir hoffen, dass mit diesem Bahnhofspaket nun wieder auch für diese Menschen die Bahn zu einem attraktiven Verkehrsmittel wird", sagte der Verkehrsexperte.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.