AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
11. November 2008

Norbert Römer: Landesregierung verspielt NRW-Spitzenposition als Energieland Nummer Eins


Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Norbert Römer, erklärte heute anlässlich der Verleihung des Bundesländerpreises für Erneuerbare Energien an Brandenburg, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein: "Nordrhein-Westfalen war das Energieland Nummer Eins. Diese Spitzenposition verspielt die Regierung Rüttgers mutwillig. Damit NRW im Ländervergleich nicht immer weiter zurück fällt, muss die schwarz-gelbe Landesregierung ihre Feldzüge gegen Windräder und andere heimische Energien sofort stoppen."



Der SPD-Fraktionsvize warf der CDU/FDP-Koalition vor, einerseits der Atomlobby das Wort zu reden, andererseits aus ideologischen Gründen eine gute Entwicklung der Erneuerbaren Energien zu behindern und aus der heimischen Steinkohle auszusteigen. Damit schade Schwarz-Gelb Nordrhein-Westfalen. "Gerade in Zeiten des Klimawandels und weltweit schwindender Ressourcen ist es ein Gebot kluger Vorsorgepolitik, sich auf seine heimischen Energieträger zu besinnen. Gerade wir in NRW verfügen über das Know-how, gleichzeitig das Klima zu schützen und Arbeitsplätze zu sichern. Deshalb braucht NRW eine Energiepolitik, die einen ständig steigenden Anteil erneuerbarer Energien fördert", sagte Römer.



Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.