AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
26. August 2008

Ute Schäfer: Abstieg statt Aufstieg - schwarz-gelbe Landesregierung fährt die Schulpolitik vor die Wand


"Die Ergebnisse des Bildungsmonitors 2008 für das nordrhein-westfälische Bildungssystem lassen nur eine mögliche Bewertung zu: Abstieg statt Aufstieg", kommentierte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ute Schäfer, den heute veröffentlichten Bericht des Instituts der Deutschen Wirtschaft. "2004 und 2006 lag NRW mit seiner Gesamtwertung im Bundesländervergleich noch auf Platz 11. Heute allerdings rangiert das nordrhein-westfälische Bildungssystem auf einem vorletzten Rang 15. Und was tut die Schulministerin dieses Landes? Nichts. Für schlechte Ergebnisse will sie auch nach drei Jahren im Amt lieber nicht verantwortlich sein. Die Verantwortung sollen wie schon 2007 andere übernehmen."



Schäfer wies erneut darauf hin, dass die eigene offizielle Schulstatistik 2007 der schwarz-gelben Landesregierung eine mangelnde Durchlässigkeit nach oben bescheinigt habe. "Nicht nur die Ergebnisse des Bildungsmonitors, sondern das nordrhein-westfälische Schulsystem selbst steht eindeutig für Abstieg statt Aufstieg", erklärte Schäfer. Die von der CDU Landtagsfraktion eigens in Auftrag gegebene Umfrage zur Schulpolitik habe darüber hinaus die Unzufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit der schwarz-gelben Bildungspolitik bestätigt. Unterrichtsausfall, zu große Klassen und Chancenungleichheit seien als die zentralen Probleme genannt worden. Jetzt sehe auch noch der Bildungsmonitor 2008 des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft das nordrhein-westfälische Bildungssystem im Bundesländervergleich ganz weit hinten. "Die Fassadenpolitik der schwarz-gelben Landesregierung bröckelt immer mehr", sagte Schäfer.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.