AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
01. Juli 2008

Rainer Schmeltzer: So viel Mindestlohn wie möglich - so wenig Kombilohn wie nötig


"Das Bundesprogramm 'Jobperspektive' ist ein hilfreiches Instrument zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit bei den Menschen, die ohne Zuschüsse keine Chance haben, einen Arbeitsplatz zu bekommen. Die SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag hat sich daher von Beginn an für dieses Programm eingesetzt", erklärte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Rainer Schmeltzer heute in Düsseldorf. "Zuschüsse zu Arbeitslöhnen sind aber nur bei besonderen Zielgruppen sinnvoll, die keine andere Perspektive haben. Eine Gießkannenpolitik für Kombilöhne lehnen wir ab, weil sie die Unternehmen dazu verleiten würde, bestehende Tarife zu unterlaufen und auf staatliche Zuschüsse zu verweisen. Wir wollen keine Republik der Aufstocker, sondern faire Löhne, die zwischen den Tarifpartner ausgehandelt werden. Für uns gilt: "So viel Mindestlohn wie möglich - so wenig Kombilohn wie nötig!"



Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.