AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
28. November 2007

Ute Schäfer: Gute IGLU-Ergebnisse bestätigen rot-grüne Schulpolitik


"Die guten Ergebnisse, die unsere Grundschülerinnen und Grundschüler bei der IGLU-Studie erzielt haben, bestätigen unsere Schulpolitik", kommentierte Ute Schäfer, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion die heute in Berlin vorgestellte internationale Studie zum Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern der vierten Klasse. "Seit der letzten Untersuchung im Jahr 2001 haben wir bis 2005 zahlreiche wichtige und richtige Reformen auf den Weg gebracht", so Schäfer. Beispiele dafür seien die Bildungsvereinbarungen mit den Kindertagesstätten, das Schulfähigkeitsprofil, die vorschulische Sprachförderung, Sprachstandsfeststellungen, Lern- und Förderempfehlungen in den Halbjahreszeugnissen sowie die offenen Ganztagsgrundschulen.



"Das, was uns die IGLU-Studie aber vor allem zeigt, ist die Tatsache, dass Schülerinnen und Schüler bessere Leistungen erzielen, wenn sie wie in der Grundschule gemeinsam in heterogenen Gruppen lernen", so Schäfer. "Die Leistungen werden im internationalen Vergleich erst dann schlechter, wenn Schülerinnen und Schüler nach der vierten Klasse in einzelne Schulformen nach vermeintlichen Begabungen sortiert werden. Deshalb fordern wir längere gemeinsame Lernzeiten für alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen." Der von der Landesregierung eingeleitete Weg mit verbindlichen Grundschulgutachten und Prognoseunterricht für neunjährige Kinder gehe genau in die falsche Richtung.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.