AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
13. November 2007

Hans Theo Peschkes und Karsten Rudolph: Bei der Amigo-Affäre im Innenministerium hüllt sich Wolf in Schweigen


Der sportpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Hans Theo Peschkes, und der SPD-Innenpolitiker Karsten Rudolph erklärten zur heutigen Aktuellen Viertelstunde im Sportausschuss, in der es um den Verdacht einer Amigo-Affäre in der Sportabteilung des Innenministeriums ging: "Immer dann, wenn es unangenehm wird, hüllt sich der Innenminister in Schweigen. Dieses Verhalten ist nicht nur unparlamentarisch, sondern lässt mit guten Gründen vermuten, dass der Verdacht einer Amigo-Affäre offensichtlich begründet ist."



Die beiden SPD-Politiker erinnerten an den bereits gescheiterten Versuch von Verkehrsminister Wittke, einen persönlichen Freund zum gutdotierten Chef der landeseigenen Wohnungsbauförderungsanstalt zu machen: "Wolf sollte aus diesem Vorgang gelernt haben. Es ist falsch, Personalpolitik mit Günstlingswirtschaft zu verwechseln." Peschkes und Rudolph kündigten an, den Vorgang im Innenministerium in der Fragestunde des Landtags behandeln zu wollen.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.