AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
06. November 2007

Karl Schultheis: SPD setzt sich bei der Erhöhung des BAföG durch


"Nach monatelangen Diskussionen hat die SPD sich in Berlin heute klar durchgesetzt. Das BAföG wird erhöht und damit den Kostensteigerungen der letzten Jahre angepasst. Die CDU hat damit den Forderungen der SPD nachgegeben, die sich schon seit langem energisch für eine deutliche Erhöhung des BAföG um rund 10 Prozent eingesetzt hatte.", betonte der hochschulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Karl Schultheis.



"Diese Entscheidung ist auch ein Sieg für die SPD in Nordrhein-Westfalen, da sich die SPD-Landtagsfraktion NRW und die SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft für eine Erhöhung des BAföG engagiert hatten, während die NRW-Landesregierung nur die Hände in den Schoss legte.", kritisierte Schultheis weiter.



"Wir begrüßen die Erhöhung des BAföG ausdrücklich, da ohne diese Form der Studienfinanzierung die soziale Selektion im Bildungssystem noch viel gravierender wäre, als sie es heute aufgrund der Studiengebühren ohnehin schon ist. Gerade heute ist das BAföG für Studierende aus einkommensschwachen Schichten unersetzlich. Denn das BAföG ist ein exzellentes Mittel, um breiten Schichten den Zugang zur Hochschule zu ermöglichen. Die SPD in Nordrhein-Westfalen bekennt sich klar zum BAföG als Mittel der zur Schaffung von Chancengleichheit im Bildungssystem. Private Studienkredite und Stipendien können das Bafög nicht ersetzen."


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.