AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
24. Oktober 2007

Marc Jan Eumann: Förderung von DVB-T muss möglich bleiben


Zur heute bekannt gegebenen Entscheidung der EU-Kommission zur Förderung des digitalen Antennenfernsehens (DVB-T) durch die Landesanstalt für Medien NRW erklärte Marc Jan Eumann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion: "Für immer mehr Zuschauer ist das digitale terrestrische Fernsehen ein attraktives Angebot. Nordrhein-Westfalen war und ist Motor dieser Entwicklung. Die Auffassung der Kommission, dass die Förderung von DVB-T nicht dem EU-Beihilferecht entspricht, konterkariert die bisherigen Initiativen des Landes. Unser Ziel ist, den Verbreitungsweg DVB-T flächendeckend, das heißt nicht nur in den Ballungsräumen, und inhaltlich vielfältig, das heißt ein attraktives Angebot aus kommerziellen und öffentlich-rechtlichen Inhalten, zu fördern. Gerade für kommerzielle Anbieter war die Förderung aus NRW entscheidende Voraussetzung, sich zu beteiligen. Auch kommerzielle Rundfunkanbieter leisten einen unverzichtbaren Beitrag. Deswegen muss auch in Zukunft eine Förderung im Einzelfall möglich bleiben. Wer eine vielfältige Rundfunklandschaft im dualen System auch auf dem terrestrischen Verbreitungsweg für notwendig hält, muss weiterhin Voraussetzungen dafür schaffen, dass sich Private beteiligen können."



Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.