AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
10. Oktober 2007

Ute Schäfer: Landesregierung muss Mangelfacherlass wieder einführen


"Die Landesregierung muss ihren Wortbruch endlich rückgängig machen und die Ungerechtigkeiten bei der Bezahlung derjenigen beenden, die als Seiteneinsteiger Lehrerinnen und Lehrer geworden sind. Dafür gibt es nur einen Weg: Die Landesregierung muss den Mangelfacherlass wieder einführen", erklärte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ute Schäfer, heute im Anschluss an die Aktuelle Viertelstunde im Schulausschuss zum Thema „Praxis der Eingruppierung angestellter Lehrerinnen und Lehrer“.

„Erst durch die von Finanzminister Linssen diktierte Aufhebung dieses Erlasses durch die schwarz-gelbe Landesregierung ist das Problem entstanden, dass viele Lehrerinnen und Lehrer nicht verbeamtet werden. Das führt dazu, dass sie nicht den Verdienst erhalten, der ihnen vor ihrem Berufsantritt versprochen worden ist", kritisierte Schäfer. Außerdem müsse die Landesregierung endlich Konsequenzen aus dem für Lehrerinnen und Lehrer schlecht ausgehandelten Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ziehen. Denn nur eine attraktive Bezahlung könne das Lehrerproblem in Nordrhein-Westfalen lösen, betonte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende.


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.