AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
07. Mai 2014

Renate Maria Hendricks: „Debatte um Schulverwaltungsassistenz ist für CDU nur Wahlkampgeplänkel“


„Die Debatte um die Schulverwaltungsassistenten nutzt die CDU im Landtag nur als Schaubühne für die bevorstehende Kommunalwahl“, kommentiert Renate Maria Hendricks, schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen.

„Der Einsatz von Schulverwaltungsassistenten ist grundsätzlich sinnvoll. Durch diese können Lehrkräfte und vor allem Schulleitungen von Verwaltungstätigkeiten entlastet werden. Die Assistenten sind wichtige Schnittstellen im Kontakt zum Lehrerzimmer, zum Direktor und zur Schülerschaft. Von ihnen profitieren vor allem die Schüler, da die Lehrer mehr Zeit für die pädagogische und fachliche Arbeit haben.

Leider bezieht sich die CDU-Fraktion in bester Wahlkampfmanier mit ihrer Vorstellung von der Finanzierung der Schulverwaltungsassistenten noch immer auf ein Modellprojekt aus früheren Jahren. Damals sollten Beschäftigte aus zu schließenden Landesbehörden anders untergebracht werden. Über diesen Trick der schwarz-gelben Vorgängerregierung konnten Verwaltungsfachleute von überflüssigen Stellen in neue Einsatzgebiete wechseln, beispielsweise in die Schulverwaltungsassistenz. Dieser Prozess ist aber inzwischen abgeschlossen. Seitdem hat die Opposition keinen vernünftigen Finanzierungsvorschlag vorgelegt.

Dennoch wollen wir zusammen mit unserem grünen Koalitionspartner diese Stellen weiter erhalten. Allerdings kann die Anstellung eines Schulverwaltungsassistenten nicht zu Lasten des Lehrerstellenkontingents der Schule gehen. Zugleich müssen wir die Schuldenbremse bis 2020 einhalten und können diese Assistenten nicht über den Landeshaushalt finanzieren.“


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.