AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
11. Oktober 2012

Sven Wolf:„Justizminister Kutschaty hat schnell und umfassend informiert“


Zu der Kritik der CDU-Fraktion an Justizminister Kutschaty im Zusammenhang mit dem Zwischenfall in der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf, erklärt der rechtspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Mitglied der Justizvollzugskommission, Sven Wolf:

„Der Justizminister hat die Justizvollzugskommission des Landtags schnell und umfassend über den Zwischenfall in Ossendorf informiert, bei dem ein Häftling von zwei anderen
Gefangenen misshandelt worden sein soll.
Die Kritik des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Biesenbach ist deshalb völlig unverständlich. Der Minister kann nur die Informationen weitergeben, die er selber
hat. Das hat er getan. Außerdem ermittelt die Staatsanwaltschaft den genauen Hergang.
Auch Herr Biesenbach sollte wissen, dass es Sinn macht, das Ergebnis dieser Ermittlungen abzuwarten.
Schnellschüsse a la Biesenbach helfen da nicht weiter, sondern tragen nur dazu bei, den Justizvollzug in der Öffentlichkeit zu skandalisieren.“


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.