AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
23. März 2012

Norbert Römer: Röttgen hat kein Standing in Industrie und Wirtschaft


Zur Vorstellung des ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Merz im sogenannten Wahlkampfteam von Norbert Röttgen erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Norbert Römer:

„Mit der Vorstellung von Friedrich Merz als Mitglied seines Wahlkampfteams ohne spätere Verwendung gesteht der designierte CDU-Spitzenkandidat ein, dass ihm persönlich die Kompetenz für wichtige Themen unseres Landes in der Wirtschafts-, Industrie- und Energiepolitik fehlt. Das ist auch keine Überraschung, denn als Bundesumweltminister ist Röttgen bislang für die NRW-Industrie eine einzige Enttäuschung. Bei der Gestaltung der Energiewende verheddert er sich im Kompetenzstreit mit Wirtschaftsminister Rösler, einen Masterplan hat er bis heute nicht vorgelegt. Dadurch wird Zeit vergeudet, werden Unternehmen verunsichert und notwendige und geplante Investitionen verzögert oder gar verhindert. Selbst vom Vorsitzenden der CDU-Mittelstandsvereinigung Schlarmann wird Röttgen deshalb offen kritisiert und wegen seines Nichtstuns auf die gewaltigen Risiken für die energieintensive Wirtschaft hingewiesen. Es ist klar und eindeutig: Röttgen hat kein Standing in Industrie und Wirtschaft, er hat eben nur eine Fernbeziehung zu NRW. Wenn in den Betrieben plakatiert würde, „Röttgen kommt“, dann drehen sich die Leute um und gehen.“


Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.