Herzlich willkommen
Deutscher Bundestag
NRW Landtag
Sennestadt-Jubiläum
Meldungen - AKTUELL
Dafür stehen wir !!!
Personen/Kandidaten
Arbeitsgemeinschaften
SPD-Geschichte
Dokumente
Kontakt/Newsletter
90 Jahre SPD Senne II / Sennestadt
Links
Meldungsarchiv
RSS-Feed
P R E S S E M I T T E I L U N G  -  29. Februar 2008
Wolfgang Große-Brömer: Billig-Abitur Kapitulation der Landesregierung in der Schulpolitik

"Die Pläne der Landesregierung für ein Billig-Abitur sind ein verheerendes Signal für die Qualität der Bildung in Nordrhein-Westfalen", kritisierte der Vorsitzende des Schulausschusses, der SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Große-Brömer, die Ankündigung der Landesregierung von Ministerpräsident Rüttgers zur deutlichen Absenkung der Leistungsanforderungen an den NRW-Gymnasien. "Die Regierung Rüttgers richtet bei ihrem achtjährigen Turbo-Abitur ein unverantwortliches Chaos an. Der Ministerpräsident und seine Schulministerin setzen ihre Experimente auf dem Rücken unserer Kinder fort. Die Leidtragenden sind die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer. Doch ein Schmalspur-Unterricht an unseren Gymnasien schadet nachhaltig dem Bildungsstandort NRW. Ein Billig-Abitur ist die Kapitulation vor Pisa", warnte Große-Brömer.



Große-Brömer forderte die Landesregierung auf, ihren Regierungsmurks beim Turbo-Abitur endlich zu beenden: "Erst hat die Schulministerin die Schullandschaft mit dem Samstagunterricht in Aufruhr versetzt. Und jetzt versucht sie wieder, Schüler, Eltern und Lehrer für dumm zu verkaufen. Es ist zwar sinnvoll, Lehrpläne zu entschlacken, aber es darf keinen überstürzten Kahlschlag geben. Doch der Nachmittagsunterricht ist weiter notwendig. Um ein hochwertiges Abitur in NRW sicherzustellen, sind mindestens 265 Unterrichtsstunden bis zum Abschluss durch die Kultusministerkonferenz vorgeschrieben. Mit ihrem Konzept für das achtjährige Turbo-Abitur (G8) streicht die Schulministerin ein ganzes Schuljahr in der Sekundarstufe I. Das führt zu einer massiven Unterrichtsbelastung gerade bei den Kleinen - dafür ist auch weiterhin Unterricht am Nachmittag unumgänglich." Der SPD-Schulexperte forderte die Landesregierung auf, endlich ein vernünftiges Ganztagskonzept mit einem rhythmisierten Angebot vorzulegen: "Die Sparpolitik der Regierung beim Ganztag ist ein Anschlag auf die Zukunftschancen unserer Kinder."

 
Herzlich willkommenDeutscher BundestagNRW Landtag
Sennestadt-JubiläumMeldungen - AKTUELLDafür stehen wir !!!
Personen/KandidatenArbeitsgemeinschaftenSPD-Geschichte
DokumenteKontakt/Newsletter90 Jahre SPD Senne II / Sennestadt
LinksMeldungsarchivRSS-Feed
Copyright 2018 Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Sennestadt. Realisiert mit nrwspd.net. Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. RSS-Feed. Impressum
24. September 2018
SPD in Sennestadt
IMMER AKTIV FÜR ALLE !